Westdeutsche ITF 2011 Castrop 2012


Es war mal wieder soweit. Ein ausgewähltes Team von 7 Teilnehmern, nahm an dem 4.ITF-D Ranglistenturnier in diesem Jahr in Lünen teil.

Insgesamt waren an 2 Tagen, 36 Vereine, von denen am Samstag 232 und am Sonntag 130 Teilnehmer gestellt wurden vor Ort.



Unser Team am Samstag
von links Sina, Katharina,Katja,Vesile,Elias Olaf,Sven,Hannelore und Pascal
 

Wenn man das Niveau betrachtet, kann man einen guten Vergleich anbringen. Und zwar ist die Qualität, als würde man Porsche, BMW, Mercedes und Ferrari fahren.
Wogegen man bei anderen Vereinen und Verbänden eher mit Wartburg und Trabbi zu tun hat.

Am ersten Tag starteten Elias, Sina, Katharina, Olaf und Katja im Team-Tul, gegen insgesamt Elf Teams.
Nach einer sehr guten Leistung in der Vorrunde, war leider im Halbfinale Endstation und somit erreichten die fünf einen sehr guten 3. Platz.


 

Desweitern starteten, Vasile, Katharina,Katja und Olaf noch in Tul und Kampf.
Nach einer guten Leistung im Tul-Wettkampf, erreichte Vasile den 3.Platz.
Und schied leider im Kampf in der Vorrunde aus.
Katharina, Olaf und Katja schieden leider im Tul-Wettbewerb in der Vorrunde aus. 

 
Kathie bei Ihre Wahl Tul rechts Kim-Lan Ung Hannelore u.Rolf Becking
 

Aber dann kam der Kampf.

Olaf zeigte aus welchem Holz er geschnitzt ist und dominierte klar das erste Gefecht. Nach einer sehr guten Leistung im Zweiten Kampf war aber auch leider für ihn Schluss.

Kathie kämpfte wie gewohnt sehr gut und musste sich nur im Finale ihrer Gegnerin aus dem Nationalteam geschlagen geben und erreichte einen Guten 2. Platz.

Katja dominierte ihre Klasse und holte einen Eindrucksvollen ersten Platz.



Katja auf Platz 1.
 

Am zweiten Tag hatten wir einen Starter bei der Kindergruppe.
Auch hier war das Niveau schon hoch und nicht zu unterschätzen.
Ertugrul schaffte es in seiner Gruppe bis kurz vors Viertelfinale,
wo er leider bei einem Stechen ausschied.



Das Sonntags Team
Links oben Sven,Elias,Maurice unten Ertugrul u. Hannelore
 

Alles in allem kann man von einem sehr Erfolgreichen und Interessanten Wochenende berichten, an denen man viele Eindrücke, gute Sportler und nicht Zu vergessen, gute und faire Kampfrichter gesehen hat.

Und wir haben wieder gesehen, mit Trainingsfleiss , Mut und Willen kann man sich auch auf hohem Niveau platzieren.

Bericht: Sven Deymann
Bilder: Hannelore Rimböck

 

23. Internationalen Stadtmeisterschaft des Kampfsportvereins
Guwon Ui Son.

UND WIR WAREN DABEI !!!


Unser Team

 

Am 11.02.2012 fand eine Stadtmeisterschaft in Castrop-Rauxel statt. Sportler aus den Niederlande und Belgien kamen zu diesem Event, sowie Sportler aus Recklinghausen, Gevelsberg, Münster, Essen, Paderborn, Arnsberg, Dinslaken, Dortmund, Herten und natürlich WIR, 10 Sportler des Chon-Ji-Wanne .

Ingesamt waren es 210 Teilnehmer aus 15 Vereinen. Nach kurzer Begrüßung fing es wie üblich mit den Formenläufen an. Man konnte direkt das Niveau einzelner Vereine beobachten.

Der Chon-Ji-Wanne gewann zweimal Gold; zweimal Silber und zweimal Bronze in den Formenläufen.

 



Die Tul Gruppen waren gut belegt wie man auf dem Foto sehen kann:
hier sieht man die Gruppe der Gelbgurte bis 10 Jahre


In dieser Gruppe holte Moon einen dritten Platz Blau bis Rot bis 17 Jahre

 

von Links Joel, Alpaslan, Ertugrull, Sina und Maurice
Am Nachmittag ging es mit den Kämpfen und somit auch mit den vielen Emotionen los.

Viele der Kämpfer kämpften sehr unfair und beachteten nicht einmal die Regeln.

Sie schlugen mit sehr harten Rundschlägen auf ihre Gegner ein und fanden sich noch zu unrecht behandelt, wenn sie dafür eine Verwarnung oder sogar einen minus Punkt bekamen.

Trotzdem schlug sich der Chon-Ji-Wanne gut.

Und holte dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze.

Hier die Eizelnen Platzierungen:Tul Maurice Folte Ertugrull Killic Platz Eins
zweite Plätze gingen an. Alican Orhan und Alpaslan Killic.
Dritte Plätze gingen an :Sina Schröder und Moon Schneidereit.

Kampf: Plätze 1. Vesile Gezgin,Joel Folte und Moon Schneidereit
Silber holte sich: Asli Orhan
Bronze ging an: Gizem Killic

Man konnte wieder erkennen, dass sich das erfahrene und intensive Training in unserem Verein, auch mit solchen Situationen, wie dieser fertig wird.

 


 

Alle Vereine bei der Begrüßung…..
Bericht: Maurice Folte
Fotos: Hannelore Rimböck

Comments are closed.

Zurück