News

 

 

 

Danke für eure Vereinstreue

„Mitglieder sind nicht alles, aber ohne Mitglieder wäre im Chon Ji Wanne 05 e. V. alles nichts“

Die lange Treue der Mitglieder beim  Chon Ji Wanne macht  deutlich, wie wohl sich alle bei uns fühlen.

Eine Treue, die unsere Chon Ji Wanne – Familie seit  15 Jahren ohne Unterbrechung am Leben hält.

  1. Jahre: Kristina Krause, Katja Lorkowski, Katharina Gwiasda, Wolfgang Rimböck, Elias Möllers,
  2. Jahre: Philippe Dejon
  3. Jahre: Olaf und Andreas Wegener , Peter Kolbeck
  4. Jahre: Vesile Gezgin, Nils Dieckmann, Sven Deymann
  5. Jahre: Melisa Kurucay, Eda Günes

10.Jahre:  F.J.  Jankowiak

  1. Jahre: Anna Manduric
  2. Jahre: Aica Aidemir, Lukas Lewen, Paik Schäfer, Sila Kulluk, Antun Manduric
  3. Jahre: Almina Aydin, Kaan Özakca
  4. Jahre: Lara Vollmers
  5. Jahre: Kadir Seref, Niklas Hille, Melanie Hille,

Unser herzlicher Dank gilt der gezeigten Vereinstreue, dem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz, von Eltern, Bekannten sowie Vereinsfreunden die den Chon Ji Wanne immer Unterstützt haben ….

Mit sportlichen Grüßen

Hannelore Rimböck

 

 

 

Timo Bajbusinov hold Gold

Chon Ji Wanner  bringen aus Monheim 1x Gold und 5x Bronze  mit .

412 Starts mit 259 Sportlern aus 37 Vereinen gingen am 15. und 16. Februar bei der

ITF D Meisterschaft in Monheim an den Start.

Alex Smailov ,Timo Bajbusinov ,Liva Karaagac  und Ensar Bülbül gingen für den Chon Ji Wanne in Tul und Kampf an den Start .

Einzelplatzierungen:

Platz 1. Tul: Timo Bajbusinov
Platz 3. Tul Alex Smailov
Platz 3. Kampf Alex Smailov  ,Timo Bajbusinov  und Ensar Bülbül

Allen Wettkämpfern Herzlichen Glückwunsch!

…und ein Riesen Dankeschön an Lukas Lewen und Richard Brüsemann unsere Coaches,

Wolfgang Rimböck der den Chon Ji Wanne als Kampfrichter vertreten hat und natürlich alle Eltern,

die den Sonntag und die Fahrt für unsere Sportler investiert haben.

Bericht Hannelore Rimböck

 

 

Chon Ji Wanner trainieren mit den Bundestrainern

 

 

 Belgien, Deutschland, Luxemburg, Nepal, Niederlande, Norwegen,

Pakistan, Schottland und Schweiz, aus diesen Ländern kamen die gemeldeten 108 Sportler aus 28 Vereine mit der gesamten Nennung von 190 Teilnehmern an beiden Tagen des Super Seminars, das am 08. und 09. Februar unter der Leitung von den Bundestrainern, Meister Brahim Triqui 7. Dan und Meister Harry Vones 8.Dan in Lünen stattfand.

Die Chon Ji Wanner Sven Deymann, Wolfgang Rimböck, Chantal Roesecke, Helen Taheery und Lara Vollmers ließen sich diese Super Seminar nicht entgehen und trainierten bei schweißtreibenden Übungen fleißig mit.

Alle waren am Ende zwar erschöpft aber hellauf begeistert von den vielen Erfahrungen die sie mitgenommen haben, wann und wo kann man schon mit Europa und Weltmeister trainieren die dieses Seminar auch besucht haben.

Auf dem Foto: Sven Deymann, Wolfgang Rimböck, Chantal Roesecke, Helen Taheery und Lara Vollmers mit den Bundestrainern Meister Brahim Triqui 7. Dan und Meister Harry Vones 8.Dan sowie den Weltmeistern und Europameistern Anis Triqui und Al Amin Rmadan

Fazit zwei tolle Tage

 

 

Vereinsmeisterschaft für die 6. – 11.-Jährigen beim Chon Ji Wanne

 

 

 

Unter dem Motto Flying Kicks trafen sich am 21. Januar in der Görresschule viele Chon Ji Wanner.

 Die einen um Pokale zu gewinnen, die Anderen um ihre Kinder oder Vereinsmitglieder anzufeuern.

Im Vorfeld war wie immer alles sehr gut durch die 1. Vorsitzende Hannelore Rimböck organisiert, Urkunden waren gedruckt Pokale bestellt und Wettkampflisten warteten nur um zum Einsatz zu kommen.

Beim Aufbau packten Peter Kolbeck, Andreas Wegener, Chantal Roesecke, Wolfgnag Rimböck, Ken Lingner und Sven Deymann kräftig mit an, Matten mussten justiert ,das Sieger Podest aufgebaut Tische und Bänke geschleppt und an den richtigen Ort gebracht werden, damit alles zum richtigen Zeitpunkt zum Einsatz kommt. Urkunden und Wettkampflisten schrieb Simone Vollmers.

 

 

 

 

Die Stimmung war fantastisch, Eltern, Freunde und Mitglieder fieberten diesen Tag schon lange entgegen, hatten die Kinder doch Monate für diese Disziplin trainiert welche eigentlich bei der Stadtmeisterschaft angedacht war, leider ist diese zwei Tage vor Beginn abgesagt worden.

  Bei den Wettkämpfen ging es spannend zu, hier war natürlich die Frage, wer schafft es in seiner Kategorie am weitesten zu fliegen/springen und das gehaltene Schlagpolster mit dem Fuß zu treffen.

 

 

Bei den 6-7.-Jährigen siegte Timo Bajbusinov mit 2.20 Meter zweite wurde Yaren Kürekci mit 2,00 Meter und Bronze sicherte sich Ben Tinnemeier mit 1,50 Metern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den 8.- 9.-Jährigen gewann Liva Karaagac mit 3,20 Meter den zweiten Platz belegte Maxim Reikewitsch mit 3.10 Meter  Platz 3. belegte Miriam Mettchen  mit 3,00 Meter

In der letzten Kategorie der 10. – 11.-Jährigen siegte Tristan Tinnemeier mit 3,40 Meter zweite wurde Lara Vollmers mit 3,30 Meter und den dritten Platz sicherte sich Alex Smailov mit 3,20 Meter.

 

 

Glückwunsch kann man da nur sagen!

 Ein großes Dankeschön an alle die mitgeholfen und mitgefiebert haben, der Applaus schallt jetzt noch in meinen Ohren 😊

Ihr seid töfte

Leider passen nicht alle Fotos auf die Seite deswegen habe ich noch ein paar auf Facebook hochgeladen….

 

Bericht Hannelore Rimböck

Fotos Herr Bajbusinov

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Zurück